Spamfilter Secure-MX

Spam- und Viren-Filterung, bevor die Mails überhaupt bei Ihnen ankommen

Als erweiterten Spam- und Viren-Schutz bieten wir unsere Lösung PARROT MEDIA Secure-MX an. Dabei handelt es sich um ein mehrstufiges Filter-System, basierend auf Cisco Ironport, das sämtliche eingehenden E-Mails schon vor der Zustellung an Ihren Mail-Server prüft und vorsortiert. Das Paket enthält einen Reputationsfilter, Anti-Spam-Filter, Virus-Outbreak-Filter und Anti-Virus-Filter sowie einen Backup-Mail-Server.

Die E-Mails werden also schon vor der Speicherung in Ihrem Postfach gefiltert und ggf. abgelehnt, sodass Sie nur noch E-Mails erhalten, die alle Filter und Tests erfolgreich durchlaufen haben.

Eine eintreffende E-Mail durchläuft dabei die folgenden Stufen:

  • Reputationsfilter
    Der Reputationsfilter prüft ankommende Mails nach deren Herkunft. In 90% der Fälle kann man anhand der Herkunft auf Spam schließen. Solche Mails werden noch vor der Annahme abgelehnt.
  • Anti-Spam-Filter
    Mails die es durch den Reputationsfilter geschafft haben, werden anhand verschiedener Kriterien (SenderBase) untersucht. Werden Mails als "Spam" identifiziert oder wird ein "Virus" erkannt, wird die betroffene Mail in eine Quarantäne verschoben und die Ziel-Adresse (ursprünglicher Empfänger) informiert. Mails in der Quarantäne können nachträglich zugestellt oder direkt gelöscht werden (Stichwort: Verwaltung von FalsePositive Mails).
  • Virus-Outbreak-Filter
    Erkennt unser System verdächtige Signaturen und es handelt sich ggf. um einen noch nicht entdeckten Virus, wird diese Signatur automatisch zur Prüfung weitergeleitet. Auf diese Weise aktualisieren sich die Virenscanner automatisch was eine Verbreitung der Viren bereits im Anfangsstadium unterbindet.
  • Anti-Virus-Filter
    Die Virenscanner von "Sophos" und "McAfee" prüfen unabhängig voneinander die angenommenen Mails auf Viren und verschieben identifizierte Viren-Mails in die Quarantäne.

Weitere Vorteile dieser Lösung:

  • Backup-MX
    Falls der unser Mail-Server nicht erreichbar sein sollte, hält Secure-MX die Mails für bis zu 120 Stunden (fünf Tage) gespeichert und versucht in regelmäßige Abständen die Mails zuzustellen. Dies macht insbesondere Sinn, wenn eine direkte Zustellung zu lokalen Exchange-Servern erfolgt.
  • Geringere Postfachgröße und Server-Belastung
    Durch die hochwertigen Spam- und Viren-Filter gelangen wesentlich weniger E-Mails in Ihr Postfach, was eine geringere Postfachgröße und Belastung der Server bedeutet.
  • Vernetzte Erkennungs- und Filterregeln
    Durch die Nutzung vernetzter Dienste zur Spam- und Viren-Erkennung sind Signaturen bereits kurz nach erstmaligem Auftreten der Bedrohung in den Filter-Mechanismen aufgeführt und müssen nicht erst langwierig selbstständig erlernt werden.

Häufige Fragen

Kann ich fälschlich als Spam markierte E-Mails einsehen und freigeben?

Sobald eine Mail in die Quarantäne gelegt wird, erhalten Sie einen Bericht per E-Mail. Dort enthalten ist zudem der Link zur Quarantäne-Verwaltung, wo Sie die herausgefilterten E-Mails einsehen können. Diese E-Mails bleiben auf dem Quarantäne-Server und werden gar nicht erst auf Ihrem Mail-Server zugestellt.

Lassen sich bestimmte Absender "freischalten", sodass diese nicht mehr herausgefiltert werden?

Es gibt im System eine sogenannte White-Liste, die alle E-Mails der angegebenen Absender ungeprüft an Ihr Postfach weiterleitet. Dies kann sinnvoll sein, wenn der E-Mail-Server eines Absenders falsch konfiguriert ist und die Mails wegen Spam-Verdachts stets herausgefiltert werden.

Erhalte ich eine Übersicht über die Effektivität des Spam-Filters

Wenn Sie wünschen, senden wir Ihnen automatisiert wöchentlich oder monatlich eine Übersicht über die Effektivität des Spam-Filters in Form einer detaillierten Statistik zu. Damit haben Sie stets den Überblick, wie viele Mails herausgefiltert wurden.

Unsere Ansprechpartner

Eike Swat

Eike Swat

Kostenlos und unverbindlich.

Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.